Fußreflexzonentherapie nach Marquardt

Die Fußreflexzonentherapie geht von folgender Hypothese aus: Der Körper des Menschen kann in verschiedene Raster eingeteilt werden. Wird dieses Muster verkleinert und auf die Fußunterseite übertragen, lässt sich erkennen, dass die einzelnen, sich zugeordneten Rasterabschnitte miteinander verbunden werden können. Therapeutisch wird dies genutzt, indem unter Einsatz bestimmter Grifftechniken und Druckausübungen der Fußunterseite vorübergehende Belastungen ausgelöst und Erkrankungen in den betroffenen Körpersegmenten behandelt werden können.

 

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.